Küche | Kuchen und Torten

Bananenbrot mit Walnüssen und Kakao-Nibs

29. Dezember 2017

Soooo, ihr Lieben, die fetten Tage sind vorbei 🙂 Wir waren eure Feiertage? Ich hoffe, ihr hattet friedliche und entspannten Festtage mit leckerem Essen, tollen Gesprächen und Zeit mit euren Lieben. Wir haben über Weihnachten tatsächlich nichts gemacht. Wir waren nicht mal spazieren, sondern haben den ganzen Tag in Gammelklamotten Lego aufgebaut (wusstest du, dass es Lego Aufbauanweisungen mit über 400 Seiten gibt😱), Spiele gespielt, gekuschelt, Weihnachtsfilme geschaut und viel zu viel gegessen!

Tja, über Rotkohl, Knödel, Fleisch, Plätzchen und Zimtparfait haben wir leider die Bananen in der Obstschale vergessen. Ich persönlich mag Bananen nur, wenn sie noch grün und fest sind, während meine bessere Hälfte sie gerne dunkelgelb bis braun in den Shaker schmeißt. Es gibt für mich fast nichts schlimmeres als braune Bananen, die sind so süß und schwer und weich. Da ich meinen Mann aber nicht 8 braune Bananen essen lassen kann, habe ich endlich mal ein Bananenbrot gebacken. Und was soll ich sagen, mit knackigen Walnüssen und Kakao-Nibs im Teig ist es wirklich lecker geworden!

Hier das Rezept:

250g Mehl
1 Packung Backpulver
1 Prise Salz
3-4 große braune Bananen
100g brauner Zucker
100ml neutrales Pflanzenöl
2 Eier (Gr. L)
2 Handvoll Walnüsse, grob zerdrückt
4 TL Kakao-Nibs (zum Beispiel von „Veganz“ von DM)

Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. Die Bananen auf einem Brett mit einer Gabel zerdrücken. Zucker und zerdrückte Bananen in einer Schüssel miteinander vermixen. Nach und nach die Eier und das Öl hinzugeben. Die trockenen Zutaten, Walnüsse und Kakao-Nibs unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Das Bananenbrot bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ca. 50 Minuten backen. Die Stäbchenprobe zeigt dir, ob das Bananenbrot fertig ist.

Warm schmeckt es am Besten! Genieße es pur, mit leckerer Marmelade oder auch mit Nutella, mmhhh…

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.