Küche | Kuchen und Torten

Limetten Himbeer Cupcakes

6. Januar 2018

So, das alte Jahr ist um (jippieh, denn die letzten Monate waren wirklich eine Herausforderung), und das neue Jahr beginnt mit lauter guten Vorsätzen. Oder? Ich erinnere mich an frühere Vorsätze, weniger rauchen, weniger Alkohol, mehr Sport, Diät, blah blah.

Also, ich rauche seit 12 Jahren nicht mehr. Mein Mann wollte keinen Aschenbecher knutschen 😏 Da ich weder Rot- noch Weißwein mag (ja, sowas gibt’s!), sieht man mich abends seltenst mit Alkohol auf dem Sofa sitzen. Ich mag nur Wodka und Whisky. Und Gin Tonic. Das eignet sich aber eher weniger als allabendlicher Gesellschaftsdrink, im Gegensatz zu Wein. Und Sport mache ich so, wie ich es kann. Wenn meine Menisken nicht gerade wieder rummucken, oder die dreitausendsiebenhundertzweiundneunzigste Erkältung mich niederstreckt, gehe ich brav zum Sport. Die letzten drei Monate stand Sport tatsächlich ganz weit unten auf meiner To-Do-Liste, und das werde ich wieder steigern müssen, aber ohne Stress.

Aber was ich tatsächlich machen möchte, ist mehr Lernen! Ich habe mir „The Fearless Baker“ von Erin Jeanne McDowell gekauft. Ein fantastisches Buch mit zwei Vorteilen. Erstens, es ist alles in Englisch, so dass ich meine Englischkenntnisse auffrischen kann. Muss…
Zweitens gibt sie in ihrem Buch unglaublich nützliche Tipps was das Thema Backen angeht. Ich erhoffe mir mehr Basiswissen und Mut, danach mehr eigene Rezepte zu kreieren. Bis ich das Buch durch gewälzt habe, wird es aber noch eine Weile dauern.

Ich habe noch ein zweites Buch gekauft, und zwar das Backbuch von Helen Goh und Yotam Ottolenghi. Ein Traum von einem Backbuch! Es enthält so viele schöne Rezepte, von einfach bis schwer, und natürlich ebenfalls viele Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Backen in der Küche.

Als erstes habe ich das Rezept für Zitronen Himbeer Cupcakes mit Lemon Curd Frosting ausprobiert. Da ich aber noch so viele Limetten im Haus hatte, habe ich die Zitronen durch Limetten ersetzt, und was soll ich sagen, ich habe noch nie so umfassbar leckere, frische und fluffige Cupcakes gefuttert 💗

Hier also das Rezept für 12 „Lime and raspberry cupcakes“ nach Yotam Ottolenghi und Helen Goh:

Zutaten Lime Curd:

1 Ei Größe L
2 Eigelb von Eiern Größe L
90ml Limettensaft (bei mir waren es sechs einhalb Limetten, bei zwei Limetten vor dem Pressen die Schale raspeln, die brauchst du für den Teig)
90g feiner Zucker
75g weiche Butter, in kleine Würfel geschnitten

Zubereitung Lime Curd:

Ei und Eigelb in einer (nicht zu kleinen) Schüssel verquirlen und beiseite stellen. Gib den Zitronensaft und den Zucker in einen kleinen Topf und stelle ihn bei mittlerer Hitze auf den Herd. Umrühren, bis sich der Zucker auflöst, dann, sobald es kocht, den Sirup über die Eimasse gießen. Die ganze Zeit rühren. Diese Mischung zurück in den Topf geben und bei niedriger Hitze 4-5 Minuten erwärmen, dabei ständig mit einem Holzlöffel umrühren, bis die Mischung verdickt ist. Nicht richtig kochen!
Wenn die Masse eingedickt ist, rühre die Butter unter, einen Würfel nach dem anderen. Warte immer, bis ein Würfel komplett geschmolzen ist, bevor du den nächsten hinzufügst.
Wenn die gesamte Butter eingerührt ist, gib das Lemon Curd in einen sauberen Behälter und bedecke die Oberfläche mit Frischhaltefolie, damit sie keine Haut bildet. Stelle das Lemon Curd beiseite, bis du sie brauchst.

Zutaten für die Cupcakes:

125g weiche Butter
fein geriebene Schale von 2 Limetten
225g feiner Zucker
3 Eier Größe L
120g saure Sahne
160g Mehl
1½ TL Backpulver
1 Prise Salz
150g frische Himbeeren, plus 12 als Deko

Zubereitung:

Den Ofen auf 190C vorheizen und die 12 Mulden einer normalen Muffinform mit Muffinpapierförmchen auslegen.
Gib Butter, Limettenschale und Zucker in eine Schüssel. Mit dem Mixer bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit ca. 3 Minuten schlagen, bis die Mischung leicht und locker ist. Füge die Eier einzeln hinzu, dann die saure Sahne. Mehl, Backpulver und Salz vorsichtig unterrühren. Füge die Himbeeren hinzu und rühre sie mit dem Mixer unter, so dass die Frucht aufbricht und sich gleichmäßig im Teig verteilt.
Fülle den Teig in die Muffinförmchen und backe sie etwa 22 Minuten. Lass die Cupcakes vollständig abkühlen.

Zutaten Frosting:

Lime Curd (ich habe die Hälfte der Masse genommen, das reichte aus)
150g Mascapone

Zubereitung Frosting:

Mach das Frosting, wenn die Cupcakes komplett abgekühlt sind. Gib das Lime Curd und Mascarpone in eine Schüssel. Bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 1 Minute mit dem Mixer aufschlagen und mit einem kleinen Spatel oder Buttermesser die Cupcakes verzieren. Setze je eine Himbeere auf das Frosting. Fertig.

Ich gestehe, dass das Rezept ein wenig aufwändig klingt, aber das ist es nicht. Probier es mal aus!

Beste Grüße,

Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.