Healthy Food and Drinks | Küche

Falsche Brownies

23. Januar 2018

Seufz, Montage sind nicht meine Tage.
Warum muss denn Montag der am vollgestopftesten Tage der ganzen Woche sein? Kann ich nicht mal entspannt in die neue Woche starten? Meine Montage sind wirklich minutiös durch getaktet.
Arbeiten bis 13 Uhr. Bis 13.30 Uhr Mittagspause. Dann nach Hause fahren, kurz den ganzen Frühstückskram weg räumen, Wäsche anschmeißen, aufräumen, was man eben so in 45 Minuten zu Hause erledigen kann. Dann Kind 1 abholen, mit Kind 1 zusammen Kind 2 abholen, und dann, während die Kids sich frisch machen und einen Happen essen und trinken, Fußballkram und Nähutensilien ins Auto schmeißen und die Kinder zu ihren Hobbies fahren.

Ich bin keine Übermutter, die ihren Kindern alles hinterher räumt und nachträgt, aber mit der schweren Nähmaschine inklusive Zubehör im Schlepptau schafft Kind 1 es noch nicht zum Kurs und Kind 2 ist noch 5, den jage ich nicht alleine im Dunkeln durch den Park zum Fußballplatz.
Ich mache das alles gerne, wirklich, und es freut mich, wenn ich sehe, was Kind 1 wieder alles genäht hat und wie cool Kind 2 Tore schießen und Bälle lupfen kann. Super. Aber montags bin ich einfach eine Mischung aus Taxi und Packesel, immer unter Dauerstrom. Während Kind 2 den Fußballplatz auseinander nimmt, muss ich Kind 2 schon wieder abholen, zurück fahren und dann Kind 2 einsammeln. Da bekommt man ja fast nen Drehwurm.

Sicher, in zwei, drei Jahren machen die das alles komplett allein (bin ich den beiden dann eventuell schon peinlich??😱), aber jetzt ist es einfach nur anstrengend und es macht mir nicht immer Spaß. Zu meinem Sportprogramm komme ich dann nur selten.

Damit ich durchhalte, gibt es eine Portion falsche Brownies! Das sind meine kleinen Energiebällchen, die total lecker nach Brownie schmecken 💗 Hier das Rezept:

100g Bio-Datteln, entsteint und im Multizerkleinerer zerkleinert
50g Pekannüsse, im Multizerkleinerer zerkleinert
3 EL gemahlene Haselnüsse
1 TL echter Kakao
125g Mandelmus, braun
1-2 TL Ahornsirup
extra echten Kakao zum ummanteln

Datteln, Pekannüsse, Haselnüsse und 1 TL Kakao in einer Schüssel miteinander vermengen. Das braune Mandelmus und den Ahornsirup hinzugeben, mit einer Gabel zu einem festen Teig verarbeiten. Anschließend kleine Portionen zu mundgerechten Kugeln formen, in Kako wälzen und im Kühlschrank aufbewahren. Fertig.
Gekühlt halten diese kleinen Energiewunder ca. 2 Wochen.

Meine Kinder lieben diese kleinen Leckerbissen, und dürfen dort gerne auch einmal mehr zugreifen. Wenn ich dann frierend am Rande des Fußballplatzes stehe, und mir ein kleines Schokokügelchen gönne, gehts mir gleich viel besser 😉
Probier es mal aus!

Liebe Grüße,
Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.