Healthy Food and Drinks | Kekse & Co. | Küche

Blaubeeren – Curd soooooo lecker

9. März 2018

Ich hab da mal was Kleines aber Feines vorbereitet. Nämlich ein Curd, jawoll!

Hefezopf und Co. kann man ja toll mit süßen Sachen wie Honig, Marmelade oder diversen Schokocremes verspeisen, aber von Zeit zu Zeit brauchts halt doch mal was anderes. Finde ich zumindest. Ein Curd kann man mit allen möglichen Früchten zaubern. Auch gerne mit tiefgefrorenen. Somit steht einer frischen Curdzubereitung auch im Winter nichts im Weg.

Ich hatte gerade einen haufen Blaubeeren im Kühlschrank, da ich sie mir morgens immer gerne in mein Müsli werfe. Ist ja auch ne tolle Frucht, oder?! Süßlich aber auch säuerlich – einfach köstlich! Und nur mal btw. Blaubeeren sind ziemlich gesunde Früchtchen. Angeblich sollen sie Arteriosklerose vorbeugen und, Leute die regelmäßig Blaubeeren futtern erkranken zudem seltener an Parikinson. Wenn das mal nix is!

Wenn Ihr also an Ostern, zum Brunch, mit etwas besonderem auftrumpfen möchtet. Schnell ein kleines Curd zaubern, isttatsächlich rucki-zucki gemacht, und Euch dann nur noch fein abfeiern lassen. 😉

Ihr braucht folgendes für ca. 450 ml:

  • 3 Biozitronen
  • 100 g Blaubeeren
  • 4 frische Bioeier
  • 200 g flüssige Butter
  • 170 g Rohrohrzucker

Zuerst die Schale einer Zitrone abreiben. Dann alle Zitronen auspressen und den Saft zusammen mit der Schale und den Balubeeren Pürieren. Die Masse dann durch ein feines Sieb streichen.

Die Butter mit den Eiern und dem Zucker in einem Topf vermengen. Die Blaubeeren- Zitronenmasse dazu geben und alles zusammen unter Rühren langsam erwärmen, bis eine dickliche Msse entsteht. Auf keinen Fall kochen lassen, da ansonsten alles gerinnt! Das Curd in ein augekochte, verschließbare Gläser geben und anschließend bis zum Genuss kalt stellen.

 

Probiert es aus, es ist soooooo köstlich! Eure Ildiko

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.