Backen mit Hefe | Küche

Rhabarberschnecken mit und ohne Streusel

24. April 2018

Ich werde immer wieder von Freunden gefragt, ob ich mir alle Rezepte selber ausdenke. Diese Frage kann ich nur mit einem eindeutigen „Jein“ beantworten.
Ich bin keine ausgebildete Konditorin. Ich habe ein gewisses Grundwissen und viele Ideen. Dazu kommen die sozialen Medien und diverse Zeitschriften, auch hier werde ich durch gezieltes Suchen oder zufälliges Stöbern immer wieder fündig. Aber manchmal passen mir einige Zutaten nicht, so dass ich Butter durch Öl ersetze, oder Mandeln durch Haselnüsse, Sahne weg lasse oder Buttermilch statt normaler Milch nehme. Das geht auch manchmal schief, ich habe gerade erst heute einen Schokoladenboden in die Tonne gekloppt, er schmeckte einfach mal echt scheisse!

Das Rad lässt sich nicht neu erfinden, aber trozdem habe ich auch schon das ein oder andere Rezept für mich neu erfunden, zum Beispiel sind meine Frühstücks-Scones auf meinen eigenen Mist gewachsen, oder auch dieser Zitronen-Kokos-Gugl.

Der Bäcker meines Vertrauens hat jetzt wieder Rhabarber Schnecken im Sortiment, da dachte ich mir, das muss ich doch auch alleine können! Also habe ich Omas Heferezept abgewandelt, nach Rhabarberkompott recherchiert, und meine Haferflocken-Streusel oben drauf gepackt. Heraus gekommen ist meine ganz eigene Kreation von Rhabarber Schnecken, ich kann sie nur empfehlen 🙂

Rezept für das Kompott:

750g Rhabarber, geputzt und in 2-3cm große Stücke geschnitten
100g Zucker
30g Speisestärke (und 3 EL Wasser)
1 Vanilleschote

Den Rhabarber mit 200ml Wasser, Zucker, dem Mark der Vanilleschote und der Vanilleschote selbst in einen Topf geben, kurz aufkochen und dann ca. 10 Minuten ziehen lassen. Stärke mit 3EL Wasser anrühren, und zum Rhabarber geben. Kurz und kräftig rühren,Vanilleschote entfernen, abkühlen lassen.

Rezept Hefeschnecken:

500g Mehl
1 Hefewürfel
75g Zucker
1 Prise Salz
200ml Milch
3 Eigelb
125g Butter
zusätzlich 100g Zucker zum Bestreuen

Erwärme Milch und Butter zusammen auf dem Herd lauwarm, bis die Butter geschmolzen ist.
Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz und Eigelbe am Rand dazu geben. In die Mitte eine Mulde machen, die Hefe hinein bröseln, mit Zucker bedecken und dann die lauwarme Milch-Butter-Mischung hinzugeben. Warten, bis die Hefe Blasen schlägt. Dann mit den Knethaken eines Mixers zu einem klebrigen Teig verarbeiten.
Lass den Teig abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen. Wenn er sich verdoppelt hat, auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und zu zu einem Rechteck ausrollen. Mit 100g Zucker bestreuen, maximal die Hälfte des abgekühlten Rhabarberkompotts drauf verstreichen, aufrollen und in Scheiben schneiden. Die andere Hälfte Kompott kannst du später dazu reichen.

Lege die Schnecken in eine gefettete Auflaufform und backe sie ca. 25 Minuten im Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze. Wenn du Streusel auf den Schnecken magst, findest du das Rezept hier (die Hälfte der Zutaten reicht). Dann einfach vor dem Backen auf den Schnecken verteilen.

Durch die feuchte Füllung halten sich die Schnecken gut auch drei Tage. Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.