Healthy Food and Drinks | Küche

Knicke Knacke Knäckebrot

1. Juni 2018

Was tut man nicht alles um die lieben Kleinen möglichst gesund zu ernähren. Oft höre ich „mag ich nicht“ wenn ich mit was neuem um die Ecke komme. Ich hab´s diesbezüglich echt nicht leicht. Aber – ich gebe nicht auf!!!

Zudem suche ich für die Kinder immer nach etwas, dass sie auch mal gut mit in die Schule und Kita mitnehmen können. Oder Ausflugskompatibel ist. Was für einen Mist muss man sich da zu Gemüte führen, wenn man mit den Kindern unterwegs ist. Als wenn Pommes und geschreddertes Huhn in Panade das Einzige wäre was man Kindern anbieten kann. Ist es ja dann am Ende auch….

Also, habe ich mich mal wieder an ein neues Knäckerezept rangeschmissen, um etwas Abwechslung in den Speiseplan der Kinderlein zu bringen. Und Leute, so eine einfache Zubereitung habt Ihr ganz bestimmt schon lange nicht mehr vor die Flinte bekommen. Einfach alle Zutaten zusammen schmeißen, vermengen, Backen – Fertig.

Aber das allerbeste: Die Kinder lieben es, mein Mann und jeder der in den letzten Tagen hier war auch, somit habe ich schon mehrfach Knäcke  backen müssen/ dürfen. Aber wie gesagt, ist kein Problem, weil ist ja ratzi fatzi fertig.

So, die Herrschaften, hier entlang bitte zum Rezept:

  • 120 g Dinkevollkornmehl
  • 120 g Dinkelhaferflocken
  • 100 g Sonneblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Sesam
  • 50 g Leinsamen
  • 1 Tl Salz
  • 2 El Olivenöl
  • 500 ml Wasser

Backofen auf 170 Grad Ober – und Unterhitze vorheizen.

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Alle Zutaten mit dem Knethaken vermengen. Dauert keine Minute. Und die Masse dann auf die zwei Backbleche verteilen. Mit einem Schaber schön gleichmäßig dünn verstreichen, was kein Problem ist, da der Teig sehr flüssig ist. Es muss aber gleichmäßig sein, da ansonsten die dünneren Stellen eventuell zu dunkel werden.

Die beiden Bleche in den Ofen schieben und nach ca. 10 Minuten mit einem scharfen Messer oder Pizzaschneider die Teige in die gewünschten Stücke schneiden. Dann alles wieder in den Ofen schieben und noch einmal ca. 30 Minuten  weiter backen. Sollte sich der Teig noch etwas weich anfühlen noch ein bisschen länger backen, da die Knäcke sonst zu weich werden. Aber aufpassen, gegen Ende kann es schnell passieren, das sie zu dunkel werden und dann ist´s zu knusprig, wenn ihr versteht, was ich meine… ich spreche aus Erfahrung 😉

Nach dem Backen, die Knäckestücke auf einem Gitter abkühlen lassen. Sobald sie ganz abgekühlt sind in einer Tupper- oder Blechdose aufbewahren.

Wie lange sie haltbar sind, kann ich nicht sagen, weil sie bei uns jedesmal innerhalb von zwei Tagen aufgefrinselt sind. Aber ich denke zwei Wochen auf jeden Fall.

Lasst es Euch schmecken, Eure Ildiko

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.