Basteln | Küche | Kuchen und Torten

No Drama Lama Geburtstagsparty

6. Dezember 2018

*Werbung, freiwillig, aus tiefster Überzeugung und unbezahlt*

Seufz, warum rennt die Zeit nur so? Kind 1 feierte am 8. November schon den 9. Geburtstag! Natürlich musste es etwas besonders sein, wie jedes Jahr 😉

Was letztes Jahr das Einhorn war ist dieses Jahr das Lama. Also gut, Deko im Lama-Style, kriegen wir hin. Viiiieeeel wichtiger als das Motto bei den jungen Damen ist allerdings die Location, also WAS wird gemacht! Dabei etwas zu finden, was die anderen Mädels nicht schon gemacht haben, ist mittlerweile echt schwierig. Im Laufe der Jahre haben wir alle umliegenden Bauernhöfe, Reitställe, Turnhallen, Bowlingbahnen etc kennen gelernt. Ich habe aber was gefunden, und alle waren begeistert, selbst meine bessere Hälfte! Bonbons machen im „Kamellebüdchen“. Großartig!

Das Kamellebüdchen ist eine kleine, süße Bonbonmanufaktur im Herzen der Altstadt Kölns. In einer gläsernern Produktion stellen die Mädels und Jungs dort mehrfach täglich nach traditioneller Art Bonbons und Lutscher mit viel Liebe zum Detail her. In unserem Fall hieß das Bonbons hergestellt ganz nach den Vorstellungen von Kind 1! Also Geschmacksrichtung, Farbe und welches Motiv in die Mitte kommt, das alles durfte sie bestimmen.

Zuerst bekam jedes der 10 Mädels eine Papiertüte auf denen sie ihren Namen schreiben durften. Anschließend stellten sie sich an den gläsernen Tresen.
Den Anfang der Produktionskette übernimmt aus Sicherheitsgründen das geschulte Personal vor Ort, die Zuckermasse ist megaheiss und gefährlich für Kids. Die Spiegel an der Decke ermöglichen jedem Kind eine perfekte, uneingeschränkte Sicht.
Erst wurden die Farben angemischt, es sollten weiße Bonbons mit blau grünem Rand werden und innen sollte ihr Name stehen, Emma.

Ich war wirklich gespannt, wie Emmas Name in so winzig in diese kleinen Bonbons kommt! Die Buchstaben werden in groß und nicht sonderlich perfekt angefertigt. Wenn alle Buchstaben fertig sind, kommt die weiße Zuckermasse drum herum, und dann noch Stücke in den gewünschten Farben blau und grün. Nun wird der riesengroße Zuckerklotz immer wieder gerollt und in die Länge gezogen, dadurch entstehen ganz lange Zuckerstangen, die schnell aushärten. Diese durften die Mädels dann immer zu zweit in Stücke hauen. Und prompt kam in wunderschöner, perfekter Schrift der Name „Emma“ zum Vorschein 💗

Aus der restlichen, noch warmen Masse, wurden Stangen abgetrennt, aus denen die Mädels je drei Lollis herstellen durften. Jeder Lolli durfte einzeln verpackt werden. Zum Schluss durften sie sich die selbst gehackten Bonbons in Tütchen abfüllen.

Wenn noch jemand auf der Suche nach einer Idee für einen Kindergeburtstag ist, bucht einen Bonbonkurs im „Kamellebüdchen“! Total nette Mädels und Jungs, die mit euren Kindern Bonbons und Lollis nach Wunsch herstellen, ein unvergessliches Erlebnis für alle. Und natürlich durften wir alles mit nach Hause nehmen!

Passend zum Thema Bonbon habe ich passende Bonbon-Einladungen gebastelt.

Ich habe kleine, bunte Wabenbälle gekauft und aus farbigem Pappkarton Bonbons ausgeschnitten. Die Wabenbälle habe ich mittig in den ausgeschnittenen Bonbon hineingeklebt und um den Ball herum die wichtigsten Details zur Party aufgeschrieben.

Zu Hause war dann nur kurz Programm, Lama-Kuchen essen, Kaktusbrause trinken und Geschenke auspacken! Wir hatten einen unvergesslichen Geburtstag! Die Idee mit dem Kuchen habe ich von Coppenrath & Wiese, dort gibt es auch das Lama als Download. Den Kuchen habe ich aber selbst gebacken 🙂

Eure Allegra

P.S. Vom Tischdeckenbügeln halte ich nicht so viel, wie man sieht😂)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.