Kekse & Co. | Küche

Macarons, ein himmlisches Gebäck

4. Mai 2017

Ich liebe Macarons. Sie sind einfach perfekt. Ein französisches Edelgebäck!
Eine knackige, hauchdünne Hülle. Ein weicher, leicht feuchter Kern. Eine leckere Füllung, entweder schokoladig süß oder cremig fruchtig, fast alles ist möglich. Sie eignen sich perfekt für den Nachmittagskaffee oder als Mitbringsel. Oder auch einfach so zwischendurch! Ich backe sie wirklich oft. Ich freue mich immer über das Strahlen, wenn ich meinen Freunden oder meiner Familie selbstgemachte Macarons mitbringe.

Aber Macarons sind anspruchsvoll, die Zutaten müssen exakt abgewogen sein, Zimmertemperatur haben und im Besten Falle ist das Eiweiß nicht gerade frisch vom Huhn gelegt…

Du brauchst:

75g Puderzucker
45g fein gemahlene Mandeln (ohne Haut)
36g Eiweiß
10g Feinzucker
Gelfarbe (z.B. von Wilton)

Den Puderzucker und die gemahlenen Mandeln fein sieben. Darauf achten, dass sich NACH dem Sieben der Zutaten 75g Puderzucker und 45g gemahlene Mandeln in der Schüssel befinden.
Das Eiweiß mit dem Mixer steif schlagen. Sobald sich die ersten Blasen bilden, 10g Feinzucker langsam hinzufügen.

Wenn das Eiweiß steif ist, etwas Gelfarbe hinzufügen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist.
Nun in drei Schritten das Mandel-Puderzucker-Gemisch unterheben. Auf keinen Fall mit dem Mixer, sondern per Hand mit einem Teigschaber.
Die Masse ist jetzt dickflüssig, das ist normal.
Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Masse in eine Spritztülle füllen. Nun gleich große Kreise mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech spritzen. Ich bekomme meist um die 20 Macarons dabei raus.
Wenn der Teig verteilt ist, ca. 20 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Nach dem Ruhen der Teigs die Temperatur des Ofens auf 140-145 Grad senken und die Macarons für 12-15 Minuten backen. Während des Backvorgangs entstehen die typischen „Füße“ der Macarons.

Sobald sie fertig gebacken sind, das Backpapier mit den Macarons vorsichtig vom heißen Backblech ziehen und für ca. 5 Minuten umdrehen, damit auch die Füße abkühlen können. Das muss man äußert vorsichtig machen, manchmal kleben sie am Backpapier fest, damit kann man die Macarons zerreißen…

In der Zwischenzeit kannst du die Füllung vorbereiten. Ich habe zwei vorbereitet, eine weiße Schokoladenganache mit frischen Erdbeeren und eine Lemon Curd Minze Füllung. Der säuerliche Geschmack neutralisiert die Süße der Macarons ein wenig. Ideal für alle, die es nicht so extrem süß mögen. Oder im Sommer…

    

Für die Schokoladenganache kochst du 50ml Sahne auf. Herd ausstellen, kochende Sahne von der Herdplatte nehmen, und 25g weiße Schokolade hinzugeben. Kurz warten, und das ganze dann zu einer Creme verrühren. Kurz kalt stellen. In der Zwischenzeit die gewaschenen Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden. Die Erdbeerscheiben bitte gut trocknen.

Nun kannst du eine Macaronschale vorsichtig mit der Ganache bestreichen, Erdbeerscheiben auf der Ganache fächerartig verteilen, eine Macaronschale obendrauf, fertig!

Das Lemon Curd Rezept werde ich in einem separaten Post hier veröffentlichen, ich hatte noch einen Rest im Kühlschrank… Frische Minze aus dem Garten dazu geben, verrühren und zwischen zwei Macaronschalen verteilen. Fertig.

 

Am Besten schmecken sie natürlich sofort. Wenn du sie doch aufbewahren möchtest, lagere sie im Kühlschrank.

Lass es dir schmecken!

Allegra & Ildiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.