Küche | Kuchen und Torten

Zitronen Buttermilch Tarte

20. Juni 2019

Es ist heiß in Köln. Man klebt schon direkt nachdem man aus der Dusche kommt, ekelhaft. Ich liebe die Sonne, den Sommer, keine Frage, aber in Köln ist es entweder kalt und regnerisch oder BÄM 38 Grad und 98% Luftfeuchtigkeit. Das macht bei mir auch gerne mal pochende Kopfschmerzen 🙁

Der heutige Tag startete schön, aber es zog sich so schnell wieder zu, dass es in meinem Kopf drückte. Feiertag, Kinder voller Energie zu Hause und Kopfschmerzen sind keine gute Kombi… Also habe ich Mann und Kinder raus geschmissen, damit ich Ruhe habe. Nach ausgiebigem Ausruhen auf der Couch riefen die Zitronen in meiner Obstschale nach Aufmerksamkeit 🙂 Die Buttermilch war auch noch offen vom letzten Schokokuchen, also fix eine fruchtige Tarte gezaubert! Du brauchst folgende Zutaten für den Mürbeteigboden:

250g (Dinkel)-Mehl
60g gesiebter Puderzucker
200g kalte Butter, in kleine Stücke geschnitten
2 Eigelbe
1 Prise Salz
ein Eiweiß zum Bestreichen des Bodens

Alle Zutaten mit den Händen zu einem Mürbeteig kneten, in Folie einwickeln und 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, ca. 1cm. In eine Tarteform geben (bitte einfetten, gerne mit einem herausnehmbaren Boden) und den überstehenden Rand abschneiden. Nochmal eine Stunde kühlen.

Für die Creme:

300ml Buttermilch
100ml Sahne
100g Puderzucker
6 Eigelbe, Größe L
2 große Bio Zitronen, Saft ausgepresst und Schale abgerieben
2 EL Maisstärke
eine Prise Salz
1 TL Vanillepaste

eine Handvoll geröstete Mandelblättchen und Puderzucker zum Betreuen

Buttermilch, Sahne, Eigelbe und alle anderen Zutaten ordentlich miteinander durchmixen, bis du eine homogene Masse hast. 30 Minuten stehen lassen, bis sich eine Schaumkrone gebildet hat. In der Zwischenzeit den Mürbeteigboden bei 190 Grad Ober- und Unterhitze mit (Hülsenfrüchten auf Backpapier) blind backen. Nach ca. 20 Minuten die Hülsenfrüchte entfernen und den Teig weitere 6 Minuten backen.

Nun den Schaum von der Creme entfernen, den Mürbeteigboden mit Eiweiß bestreichen und eine Minute backen, dann die Creme auf den Boden füllen und die Tarte für 20 Minuten backen. Die Mandelblättchen auf die Tarte geben und für weitere 6-8 Minuten backen.

Wenn die Tarte etwas abgekühlt ist, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Nun bin ich also alleine, habe ein gutes Buch in der einen Hand und in der anderen ein Stück Buttermilch Zitronen Tarte… Dazu eine Tasse herrlich duftender Kaffee… 💕Großartig, eine kleine perfekte Auszeit! Jetzt darf der Rest auch wieder nach Hause kommen 😉

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht dir Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.