Allgemein | Healthy Food and Drinks

Asiatischer Lachsburger

28. August 2017

So, der Sommer ist zurück in Köln, endlich! Das Leben spielt sich draußen ab und der Morgen beginnt mit einem Frühstück auf der Terrasse ? Einfach herrlich. Die Kinder springen von der Terrasse aus aufs Trampolin und ab ins Planschbecken, und ich sitze in der Sonne, lese und wir leben einfach in den Tag hinein. Zumindest in den Ferien und an den Wochenenden. Einfach herrlich.

Die Kids hatten den Wunsch zu grillen. Den beiden reichen Würstchen und Gemüse, ich brauchte dieses Mal aber was anderes und hatte Lust auf Lachsburger. Die Brötchen habe ich selbst gemacht, den Lachs mariniert und eine Art Coleslaw Salat dazu serviert. Sogar meine Tochter war begeistert, obwohl die asiatische Mayonnaise wirklich scharf war…

10 Burger Buns:

350g Dinkelmehl
150g Mehl Typ 405
1 TL Salz
2 EL Zucker
80g flüssige Butter
200ml handwarmes Wasser
4EL Milch
1 Ei
1 Würfel frische Hefe

und fürs „Bepinseln“ noch 1 Ei, 2 EL Milch, 2 EL Wasser und Sesam

Mische die beiden Mehlsorten und das Salz in einer großen Schüssel. Zerbrösel die Hefe und gib sie in das warme Wasser. Füge Milch und Zucker ebenfalls hinzu. Lass das 5 Minuten stehen, bis die Hefe sich zu einem Brei verflüssigt hat. Gib in der Zwischenzeit das Ei und die geschmolzene Butter zum Mehl. Anschließend vermengst du die flüssigen und die festen Zutaten mit den Knethaken eines Mixers miteinander und formst den Teig zu einer Kugel. Lass ihn ca. eine Stunde gehen, bis er sich verdoppelt hat.
Wenn er aufgegangen ist, knete ihn auf einer bemehlte Arbeitsfläche gut durch, und forme 10 gleich große Kugeln aus dem Teig. Lege die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und drücke sie platt. Lass den Teig noch einmal 20-30 Minuten gehen. Dann bepinselst du sie mit der Ei-Wasser-Milch-Mischung und streust den Sesam auf die Buns. Schiebe sie bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für 15-20 Minuten in den Ofen, fertig.

Für den Lachs und die Mayonnaise braucht ihr etwas speziellere Zutaten, aber die Investition lohnt sich, da ihr dieses Gericht ab jetzt bestimmt öfter zubereiten werdet 😉

Marinade für den Lachs:

Die Marinade besteht aus 3 Esslöffeln Sojasauce, 3 Teelöffeln Honig, 1 Teelöffel Reisessig, 4 Teelöffel Hoisin Sauce, Sesam nach Belieben und etwas Knoblauch, einfach gepresst oder angedrückt hinzugeben. Den Lachs ein bis zwei Stunden darin einlegen.

Scharfe Mayonnaise:

Die Mayonnaise ist wirklich schnell zubereitet, da ich, wegen der sommerlichen Hitze, keine Mayonnaise selbst gemacht habe, sondern gekaufte verwendet habe. Mayonnaise mit 2-3 Esslöffeln Sriracha Sauce vermischen, fertig.

Salat:

2 mittelgroße Möhren
1 kleine Gurke
1/4 Rotkohl oder Weißkohl
1 halbe rote Zwiebel
etwas frischen Ingwer, ca. 1 TL
1 TL Sojasauce
1TL Reisessig
2 TL Sesamöl
2 TL Honig
1 TL Sriracha Sauce (scharfe Chilisauce, gibt es in gut sortierten Supermärkten, rote Flasche mit grünem Deckel)
1 TL Sesam

Das Gemüse in schmale Stifte schneiden. Die flüssigen Zutaten zu einem Dressing verrühren. Gemüse und Dressing ein einer Schüssel miteinander verrühren und mit Sesam bestreuen. Du kannst das ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.

Nun den Lachs grillen, die untere Hälfte eines Burger Buns mit der Mayo bestreichen, den Lachs darauf legen, mit dem Salat toppen, und genießen!

Lass es dir schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.