Allgemein | Dessert | Küche

No bake Mango Cheesecake mit Spekulatius

5. November 2017

Mittwoch wird Kind Nummer 1 acht Jahre alt. Schon ACHT?! Wo ist bitte die Zeit geblieben? Ist sie nicht gestern erst geschlüpft? Manchmal kommt es mir zumindest so vor, auch wenn sie schon locker aussieht wie zehn. Meine Kinder sind echt zu groß geraten 🙂
Aber wenn sie schläft, fünfmal in ihre Decke eingewickelt und der Kopf tief im Kissen versunken ist, dann sehe ich immer noch das kleine zarte Wesen vor mir, das ich vor acht Jahren in Hamburg geboren habe.

Also, schnell muss es gehen, ohne groß Deko und Chichi. Zeit für meinen No-Bake-Cheesecake! Und da es schon ein bisschen weihnachtet, gibt es noch Spekulatius dazu!
Hier das Rezept für 6 – 8 Gläser (je nach Größe, meine Gläser waren sehr groß, ich habe nur 5 gemacht):

300g Sahne
600g Frischkäse
200g Spekulatiuskekse
2 große, reife Mangos
eine Vanilleschote
80 Puderzucker, in zweimal 40g aufgeteilt
1TL Spekulatiusgewürz
1TL Honig

Sahne mit dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote und 40g Puderzucker steif schlagen. Frischkäse mit 40g Puderzucker ebenfalls kurz cremig rühren. Sahne unterheben, kalt stellen.

Mangos schälen und Fruchtfleisch vom Kern ablösen. In mundgerechte Stücke schneiden. Mit einem Teelöffel Spekulatiusgewürz und einem Teelöffel Honig in einer Auflaufform verrühren. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im Ofen 30 Minuten rösten.

Die Spekulatiuskekse in einen Gefrierbeutel füllen, und mit einem Nudelholz platt walzen, bis sie nur noch aus kleinen Bröseln bestehen.

Wenn die Mangos fertig geröstet sind, lasse sie abkühlen. Dann kannst du mit dem Schichten beginnen: zuerst eine Schicht Spekulatiusbrösel in die Gläser füllen, dann eine Schicht Käse-Sahne-Creme, dann geröstete Mango, dann wieder eine Schicht Käse-Sahne-Creme. Ganz oben als Topping noch ein Esslöffel Mango und etwas zerbröselten Spekulatiuskeks, fertig. Das kann über Nacht gerne im Kühlschrank gelagert werden, somit ideal am Vortag zubereitet werden.

Lecker fruchtig und weihnachtlich schmeckt dieses Dessert, es passt auch perfekt als Nachtisch zum Gänseessen oder Weihnachtsbraten.
Probier’s mal aus!

Allegra

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.