Healthy Food and Drinks | Küche | Shakes & Smoothies

Wachmacher-Smoothie, oder wie man Zombies weckt

16. Mai 2017

Also, ich weiß ja nicht, wie ihr morgens so aufsteht, aber ich bin immer so ein bißchen wie ein Zombie unterwegs. Wenn mein Lichtwecker um 06:15 Uhr langsam beginnt, immer etwas heller zu werden, fange ich an, mich tiefer in die Kissen zu wühlen.
Um Punkt 06:30 Uhr rastet der Wecker dann mit lautem Vogelgezwitscher aus und erhellt unser Schlafzimmer wie ein Stadion!
Dann setze ich mich erstmal für knappe 15 Minuten auf die Bettkante und bemitleide mich selbst. Mein Mann ist in der Zwischenzeit ins Badezimmer gehüpft. Wenn er zurück kommt um sich anzuziehen, sitze ich immer noch auf der Bettkante und versuche, mich irgendwie zum Aufstehen zu bewegen.

Während ich brummelnd ins Bad schlurfe, meist mit zu Schlitzen zusammen gekniffenen Augen, kommen auch schon die Kinder ins Bad gehüpft, drücken und knutschen mich wach, egal, ob ich gerade auf dem Klo sitze, in der Wanne unterm Wasserstrahl oder mit geschlossenen Augen die Zähne putze. Ein „Guten Morgen“ kriege ich meist erst mit Espresso in der Hand heraus… Meine Familie kennt es nicht anders, ich brauche Zeit zum Warmlaufen. Wie ein altes Auto im Winter 🙂

Morgens habe ich keinen Hunger, außerdem muss Kind 1 für die Schule fertig gemacht werden und Kind 2 muss in die Kita gebracht werden. Kind 2 ist gerade im Lego Fieber, deswegen muss einer von uns mit ihm meistens noch diverse Ninjago oder Star Wars Figuren in seinem stets unaufgeräumten Zimmer zusammen suchen. „Mamaaaa, das ist der falsche Helm für den Krieger, du musst den gelben suchen!“ „Oh Mann, Mama, das finde ich echt voll blöd, dass du jetzt nicht mit mir das ganz große Star Wars Raumschiff zusammen bauen willst!“
Morgendliche Diskussionen mit einem Fünfjährigen… Nicht, dass man abends schon alles vorbereiten könnte, morgens unter Zeitdruck ist es doch gleich viel schöner, *grummel*!

Also habe ich irgendwann angefangen, Shakes mit ins Büro zu nehmen. In zwei Minuten fertig und ich bin bis mittags satt!

Hier das Grundrezept:

eine reife Banane
3 EL Haferflocken
Milch

Ich habe einen Standmixer mit 600ml Fassungsvermögen, der mich seit fast 2 Jahren zuverlässig begleitet.
Je nach Laune und Saison kommt weiteres Obst oder auch Gemüse hinzu. Im Frühling und Sommer am liebsten mit frischen, deutschen, süßen Erdbeeren oder Himbeeren. Kirschen sind auch super. Kirschen und Blaubeeren habe ich immer im Tiefkühler. Wenn du magst, kannst du den Smoothie noch mit Kokosraspeln, gemahlenen Mandeln oder Schokosplittern pimpen.

Und jetzt, ran an den Mixer und los gehts!

Allegra

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.