Healthy Food and Drinks | Küche

Energiebällchen mit Erdbeerknusper

15. September 2017

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber bei mir und meiner Familie drehen sich die meisten Themen ums Essen. Wenn Besuch kam wurde nie irgendwas auf den Tisch gestellt, nein es musste immer was besonderes, ausladendes sein. Kartoffelsalat mit Würstchen oder etwas ähnlich „gewöhnliches“ kam für meine Mutter nicht in die Tüte! Und gekocht wurde sowieso immer für einen ganze Fussballmannschaft. Das hat sich bis heute nicht geändert. Es muss immer genug zu essen da sein.

Entsprechend gab es auch immer viel Süßkram bei uns zuhause. Ein ganzer Schrank voll Leckereien, an denen ich mich zwar nicht nach Lust und Laune, aber doch recht oft bedienen durfte. Bis heute bin ich eine Naschkatze geblieben. Vor mir ist nichts Süßes sicher. Allerdings gehen die Naschereien nicht mehr spurlos an mir vorbei, wie in jungen Jahren. Der Zucker setzt ganz schön an, abgesehen davon dass er nicht wirklich Gesundheitsfördernd ist.

     

Also habe ich mir Alternativen überlegt.
Obst: ja, grundsätzlich gerne, aber ist natürlich nicht mit Schoki zu vergleichen, es sei denn die Schoki ist drumherum…;-)
Nüsse: auch sehr gerne, sind aber halt nicht süß
Honig, Marmelade: mag ich. Aber Pur? Nö, nicht wirklich…

Vor einiger Zeit habe ich Energiebällchen für mich entdeckt. Sie bestehen ausschließlich aus natürlichen Zutaten, ohne industriell hergestellten Zucker o. ä. . Ich finde sie einfach perfekt, da die Zusammensetzung mannigfaltig ist, sie schnell zubereitet sind und man sie gut für 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren kann, und zu guter Letzt sie sind herrlich süß!

Ich habe mir diesmal eine Kombination aus Süß und Sauer zusammengestellt.  Ich finde es ist gut gelungen, aber probiert am besten selber.

Folgende Zutaten benötigt ihr:

  • 100 g Cashewnüsse
  • 200 g Datteln
  • 2 EL Kakao (ungesüsst)
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Chiasamen
  • 2 El Wasser
  • 20 g Erdbeercrisps

Die entkernten Datteln zusammen mit den Cashewnüssen in die Küchenmaschine geben und klein hacken. Dann die restlichen Zutaten dazu geben und die Küchenmaschine so lange weiter laufen lassen, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Aus dieser Masse ca. 20 Kugeln formen.

Die Erdbeercrisps ebenfalls in die Küchenmaschine geben und zerkleinern, bis sie nur noch kleine Brösel sind. Die Bällchen in der Erdbeerpanade  wälzen, fertig.

Im Kühlschrank halten die Bällchen ca. 2 Wochen. Also, bei mir jetzt nicht…., aber nur für den Fall…. 🙂

Wünsche Euch ganz viel Energie, und hoffe auf große Endorphinausschüttung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.