Backen mit Hefe | Küche

Apfel-Hefe-Röschen

17. September 2017

Die letzten Tage waren voll gepackt mit Terminen, und die kommende Woche sieht nicht besser aus. Dazu kommt dieses Wetter… Montag sind Ildiko und ich aus Budapest wieder gekommen. Wir starteten dort bei 28 Grad und Sonnenschein pur und landeten in Köln bei 14 Grad und Regen ☔️

In der Woche, wenn man ständig Termine hat wie Sport, Schlagzeugunterricht Kind 1, Fußball Kind 2, arbeiten, einkaufen, Elternabend etc, fällt mir das Wetter meist nicht wirklich auf, aber am Wochenende ist Dauerregen echt doof. Vor allem für die Kids.
Jetzt spiele die Kinder in ihren Zimmern, der Mann ist unterwegs und ich habe es mir gemütlich gemacht, ich möchte euch ja noch das Rezept für meine Apfel-Hefe-Röschen verraten.
Die Kerzen auf dem Sideboard flackern leicht, der heiße Kaffee duftet verführerisch, und im Hintergrund läuft Philip Poisel, echte Herzschmerzfernwehmitsummundmitdemkopfwackelmusik. Ich steh voll drauf! Dabei ein Apfel-Hefe-Röschen in der Hand und es ist perfekt ☺️

Für den Hefeteig brauchst du folgende Zutaten:

800g Mehl
1 frischer Hefewürfel
375ml Milch
4 Eigelb
80g Butter
200g Zucker
1 Prise Salz

Milch und Butter in einem Topf leicht erwärmen. Mehl in eine große Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die 4 Eigelb und die Prise Salz zum Mehl geben. In die Mulde bröselst du die Hefe. Darüber streust du den Zucker. Wenn die Milch warm ist und die Butter geschmolzen, gießt du die Flüssigkeit über die Hefe, so dass sie mit dem Zucker reagieren kann. 10 Minuten stehen lassen, dann mit den Knethaken zu einem Teig kneten. Lass den Teig an einem warmen Ort eine Stunde gehen, er sollte sich mindestens verdoppelt haben.

Wenn der Teig aufgegangen ist, knete ihn noch einmal gut durch und rolle ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck aus. Mein Rechteck war ca. 60 x 80cm groß.

Für den Belag brauchst du:

3 große, leicht säuerliche Äpfel (Braeburn eignen sich gut)
150g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse, wie du magst
50g geschmolzene Butter
50g Zucker
etwas Zimt

Muffinförmchen
Muffinbackblech

Halbiere die Äpfel, entferne die Kerne und schneide die Hälften in dünne Scheiben. Dünste die Apfelscheiben 5 Minuten.
Lege Muffinförmchen in das Muffinbackblech.
Bestreiche den ausgerollten Teig mit der geschmolzenen Butter. Dann bestreue ihn mit den gemahlenen Mandeln, oder Haselnüssen, Zucker und Zimt. Schneide den Teig in gleich große Bahnen, ca 8cm breit sollten sie sein. Dann schneidest du das Rechteck noch einmal von oben nach unten in der Mitte durch.
Nun legst du die durch das Dünsten weich gewordenen Apfelscheiben leicht übereinanderlappend auf die einzelnen Hefebahnen. Rolle die belegte Hefebahn nun vorsichtig auf und setze das erste Röschen in eine Muffinmulde. So verfährst du mit den weiteren Hefebahnen.

Anschließend backst du die Apfel-Hefe-Röschen ca. 30-40 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze.
Ich gestehe, das hört sich etwas aufwändig an, ist es aber wirklich nicht.
Während der Hefeteig aufgeht, kümmerst du dich um die Äpfel und bereitest das Muffinblech vor. Wenn du das einmal gemacht hast, geht es das nächste Mal ganz fix, versprochen.

Das erste Hefe-Apfel-Röschen habe ich noch warm direkt aus dem Ofen gemuffelt. Die Kinder kamen bei dem Duft, der durchs ganze Haus zog, auch gleich mit strahlenden Augen aus ihren Zimmern geflitzt. Der Teig ist mir dieses Mal etwas zu gut aufgegangen, so dass einige der Röschen „explodiert“ sind beim Backen, aber schmecken tun sie trotzdem 😉

Für mich ist es das perfekte Herbstgebäck ?

Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.