Küche | Kuchen und Torten

Apfelkuchen mit Zuckerkruste

11. November 2017

Ja, ich weiß, es wird langsam echt apfellastig hier, aber der hier muss wirklich noch. Ihr werdet es nicht bereuen! Meine Kinder fahren voll darauf ab, und ich auch, und überhaupt. Ist wieder einer aus der Kategorie geht super schnell, keine ausgefallenen Zutaten, und trotzdem ein Knaller. Vertraut mir, ich weiß wovon ich rede.

Ich finde es ja manchmal unerträglich Rezepte zu lesen in denen Zutaten aufgeführt sind, die ich zum einen gar nicht kenne, was ja noch nicht so schlimm ist. Bei denen ich aber keinen blassen Schimmer habe, wo man sie her bekommt. Da muss man dann erst einmal im Netz wühlen, womit man es zu tun hat und dann soll ich mir kiloweise Zutaten kaufen, von denen ich nur ein Mikrogramm für das spezielle Rezept brauche. Habe ich ehrlich gesagt selten Lust drauf.

Deswegen hier mal wieder ein Rezept, bei dem Ihr die meisten Zutaten höchst wahrscheinlich Zuhause habt, und auch mal spontan backen könnt. Und Äpfel gibt es auf jeden Fall das ganze Jahr über, bahaupte ich mal.

Also, Backschürze geschnürt, und los geht es, geht auch echt fix, versprochen!

Ihr benötigt:

  • 1 Päckchen Puddingpulver
  • 250 g Zucker
  • 400 ml Milch
  • 1,5 kg Äpfel
  • 250 g + 100 g Butter
  • 1 EL Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 5 Eier
  • 350 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g Schmand
  • ca. 75 g braunen Zucker

Eine Auflaufform oder Fettpfanne fetten (Kokosöl) und mit Mehl ausstäuben.

Das Puddingpulver mit 2 EL Zucker und 6 EL Mlch verrühren. Die restliche Milch aufkochen, das Puddingpulvergemisch unterrühren und dann noch einmal aufkochen lassen; so lange rühren bis eine dickliche Masse entsanden ist. Den Pudding beiseite stellen.

Den Backofen auf 175 Grad Ober und Unterhitze vorheizen.

250 g Butter mit 250 g Zucker, Vanillezucker und dem Salz verquirlen, nacheinander die Eier dazu geben und unter Mengen.

Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und ebenfalls unter die Masse heben. Den Teig komplett in die Form streichen.

Dann den Schmand unter den Pudding rühren. Diese Masse dann auf dem Teig verteilen.

Äpfel schälen,vierteln und entkernen. Die Runde Oberseite zwei/ dreimal einschneiden und mit der runden Seite nach oben auf der Pudding-Teigmasse verteilen.

Alles so in den vorgeheizten Ofen und 30 min backen. Nach 30 Minuten 100 g Butter in kleinen Stücken auf dem Kuchen verteilen und zum Schluß noch die 75 g braunen Zucker gleichmäßig verteilt drüber streuen. Das Ganze für weitere 30 Minuten in den Ofen und fertig backen.

Ich sage Euch, dieser Apfel-Vanille-Teig-Duft ist spitze! Und er ist saftig und cremig zugleich! Ein Träumchen!

Die Ildiko

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.