Küche | Kuchen und Torten

Nussecken

31. Mai 2019

Nussecken, ich liebe sie einfach! Der Vater einer meiner besten Freundinnen macht die perfekten Nussecken, ehrlich! Jedes Mal, wenn er in Köln zu Besucht ist, und er Nussecken mitbringt, hole ich mit zwei oder drei ab, und esse sie noch am gleich Tag auf. Ich könnte sie einfach nicht liegen lassen. Perfekt crunchiger Mürbeteigboden, frische Aprikosenmarmelade und dann eine lecker saftige Schicht Haselnüsse… ❤️

Ich habe Nussecken noch nie selbst gemacht, also ran ans Backblech! Zuerst musst du den Mürbeteig vorbereiten:

300g Weizenmehl
125g zimmerwarme Butter
125g Zucker
1 TL Vanillepaste
2 Bio Eier
1 TL Wasser
1 gestrichener TL Backpulver

1 Glas Aprikosenmarmelade

Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben. Die Eier miteinander verrühren. Die restlichen Zutaten hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Rolle formen, in Folie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Dann den Teig zwischen zwei Backpapieren zu einem Rechteck ausrollen, so dass er auf dein Backblech passt. Den Teig auf das Backblech ziehen und mit Aprikosenmarmelade bestreichen.

Jetzt kannst du die Füllung vorbereiten:

400g gemahlene Haselnüsse
150g brauner Zucker
200g Butter
3-4 EL Wasser

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Butter, Zucker und Wasser in einer Pfanne langsam schmelzen lassen. Die Masse sollte nicht kochen. Dann vom Herd ziehen, die gemahlenen Nüsse unterheben. Jetzt die Nussmasse auf den Mürbeteig-Boden über die Aprikosenmarmelade streichen. Ist nicht ganz einfach, aber nicht aufgeben 🙂

Nun die Nussecken ca. 25-30 Minuten im Ofen backen. Nicht wundern, wenn die Nussecken erst noch weich sind, die härten beim Abkühlen aus. Wenn die Nussecken abgekühlt sind, in kleine Quadrate schneiden, diese diagonal halbieren, so dass Dreiecke entstehen. Wenn du magst, kannst du nun noch Zartbitterschokolade schmelzen und die Ecken der Nussecken in die Schokolade tunken. Ich mag die Nussecken auch gerne ohne Schokolade…

Wenn du sie nicht, wie ich, sofort auf futterst, halten sie sich in einer Tupperdose wirklich lange.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Deine Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.