Deftig | Küche

Spargelcremesuppe mit gegrilltem Lachs

6. April 2019

Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht gerne koche. Mich entspannt das nicht, für mich ist das Stress. Wenn mehr als zwei Sachen gleichzeitig fertig werden sollen, gerate ich ins Schwitzen. Weihnachtsessen mit Gans, Rotkohl, Rosenkohl und Knödeln bringen mich fast zum Verzweifeln.
Warum das beim Backen nicht so ist, weiß ich nicht. Viele behaupten, man müssen beim Backen genau abwiegen, damit es gelingt, beim Kochen hingegen kann man sich kreativ austoben. Wenn ich mich beim Kochen kreativ austobe, endet es darin, dass wir Essen bestellen 🙄Beim Backen empfinde ich das nicht so, da entspanne ich total, es gibt nichts geileres, als Hefeteig zu kneten  💕Und tatsächlich kommt es da nicht auf jedes Gramm an, nur bei Macarons, aber die sind auch die Diven unter den Gebäcken 😉

Ich habe aber mit mir selbst jetzt eine Challenge laufen: ich koche einmal die Woche was Neues! Selbstverständlich sind das keine eigenen Kreationen, das wäre too much für den Anfang, ich orientiere mich an einem vorgegebenen Rezept.
Jetzt gibt es endlich den ersten Spargel! Ich liebe Spargel und koste das voll aus! Spargelcremesuppe habe ich noch nie selbst gemacht, nun wird es Zeit. Also fix ein bißchen rum gegoogelt und ein schönes Rezept gefunden. Also, das ist nicht mein Rezept, sondern ich habe es bei Kitchen Stories gefunden. Das brauchst du an Zutaten:

1 kg weißer Spargel
3 mittelgroße Zwiebeln
½ Zitrone (Saft)
800 ml Wasser
2 EL Zucker
2 EL Salz
100g Butter
2 EL Mehl
150ml Weißwein
200 ml Sahne
Pfeffer und Salz sowie Schnittlauch zum Garnieren

Spargelstangen kürzen und schälen. Zwiebeln fein würfeln. Saft der Zitrone auspressen. Wasser in einen großen Topf füllen und Zitronensaft, Zucker und Salz dazugeben. Zum Kochen bringen und Spargel dazugeben. Ca. 10 Minuten köcheln lassen. Spargel aus dem Topf nehmen und die Kochflüssigkeit beiseite stellen. Sobald er kühl genug ist, die Köpfe abschneiden und beiseitelegen. Spargelstangen klein schneiden.
Butter in einem Topf schmelzen und Zwiebelwürfel dazugeben. Über kleiner bis mittlerer Hitze anschwitzen. Mehl einrühren und mit Weißwein und etwa 500ml Spargel-Kochflüssigkeit ablöschen (wenn es zu dickflüssig ist, einfach bis zur gewünschten Konsistenz nachfüllen). Klein geschnittene Spargelstangen in den Topf geben und Sahne einrühren. Die Suppe ca. 10 Min. köcheln lassen und mit weißem Pfeffer und Salz abschmecken. Die Suppe mit einem Stabmixer glatt pürieren. Mit gehacktem Schnittlauch und beiseite gelegten Spargelköpfen servieren.

Ich habe dazu Lachsfilet im Ofen gegrillt, außen schön kross und innen fein rosa…

Mega lecker! Ehrlich, sehr empfehlenswert. Und mit Suppe konnte nicht mal ich viel falsch machen 😉

Liebe Grüße, Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.