Dessert | Küche

Herbstliches Crumble

19. Oktober 2017

Ich gestehe, bei mir ist ein wenig die Luft raus momentan. Letzte Woche habe ich mich krank zu Hause eingenistet, Husten, Schnupfen, alles was dazu gehört. Morgens ist es saukalt, fünf, sechs Grad teilweise, nachmittags 25. Da kann man ja nur krank werden. Da hält sich meine Lust, mich in der Küche auszutoben in Grenzen. Aber es gibt ja auch süße Speisen, die sehr unaufwändig in der Zubereitung sind, also habe ich nicht nur „Babka“ gebacken, sondern auch ein herbstliches Crumble mit Äpfeln, Walnüssen, Cranberries und jeder Menge Zimt.

Ich habe 4 meiner kleinen Crème Brulée-Auflaufförmchen à 185ml Fassungsvermögen benutzt. Dafür benötigst du folgende Zutaten:

2 mittelgroße, leicht säuerliche Äpfel (ich habe Breaburn genommen)
2 Handvoll Walnusskerne, klein gedrückt
2 EL getrocknete Cranberries
1 TL Zimt
1 EL Zucker
den Saft einer halben Zitrone

für die Streusel:

75g kernige Haferflocken
65g Dinkelmehl
65g Zucker
1 TL Zimt
eine Prise Salz
90g weiche Butter

Wasche die Äpfel und schneide sie in kleine Stücke. Vermenge die Apfelstücke in einer Schüssel mit den Walnusskernen, Cranberries, Zimt und Zucker. Gib zum Schluss den Zitronensaft hinzu. Nun alle Zutaten gut miteinander vermischen.

Für die Streusel vermenge alle trockene Zutaten miteinander in einer Schüssel. Gib zum Schluss die weiche Butter in Stücken hinzu. Verarbeite alle Zutaten mit den Händen zu einer festen Masse.

Fülle nun die Apfel-Cranberry-Mischung zu gleichen Teilen in die Förmchen. Oben drauf kommen die Streusel.
Gib die Förmchen 30 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen. Wenn die Streusel zu dunkel werden, decke die Förmchen die letzten 10 Minuten mit Backpapier ab.

Genieße den noch warmen Crumble mit etwas Puderzucker oder einer Kugel Vanilleeis. Einfach lecker, warmer weicher Apfel und dann die crunchigen Streusel… Probier’s mal aus!

Allegra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.