Küche | Kuchen und Torten

Französische Apfeltarte – das schmeckt nach Sommer, Sonne und Urlaub

1. Juni 2017

Nachdem Ildiko euch diese Woche in ihrem Reisebeitrag gedanklich ins wunderschöne Toulouse entführt hat, nehme ich auch jetzt geschmacklich mit nach Frankreich 🙂 Frische, leicht säuerliche Äpfel, ein knackiger Mürbeteig, Butter, Zucker und Mandelblättchen… Das schmeckt wirklich jedem und die Zubereitung ist garantiert easy!

Als erstes bereitest du den Mürbeteig vor:

250g Mehl
100g Zucker
125g kalte Butter
1 Bio-Ei
eine Prise Salz

Butter und Mehl krümelig kneten. Zucker, Ei und die Prise Salz hinzufügen. Den Mürbeteig in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit säuerliche Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Ich habe eine längliche Tarteform benutzt, und brauchte deswegen nur 2 Stück, wenn du eine Runde Tarteform wählst, brauchst du 4-5 große Äpfel.
Die Apfelscheiben in Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft legen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Du kannst jetzt den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und ausrollen. Dann in eine gefettete Tarteform legen. Den Teig mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Die Apfelscheiben darauf verteilen.
Nun schmilzt du 50g Butter, und pinselst damit die Äpfel ein. Mit ca. 50g braunem Zucker bestreuen, je nachdem, wie süß du es magst, auch gerne mehr oder weniger. Zum Schluss mit Mandelblättern bestreuen und ab in den Ofen damit.

Die Tarte braucht ca. 30 Minuten. Zwischendurch kannst du die Tarte noch einmal mit flüssiger Butter bepinseln und Zucker nach streuen.
Wenn die Äpfel und der Tarterand gebräunt sind, ist der Apfel-Mandel-Traum fertig.

Wenn du die Ofentür aufmachst, riecht es einfach wunderbar nach Äpfeln und Tarte… Ein bisschen wie Urlaub in Frankreich 🙂 Jetzt noch einen heißen Milchkaffee dazu, und dann  raus in den Garten, Tarte und Kaffee in der Sonne genießen!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Allegra

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.